Der Stein der Lila

Veröffentlicht 2. Dezember 2013 von karimausi

Die liebe Lila von Lilasumpf hat mir gestern ein Steinchen an den Kopf geworfen… oder war es ein Stöckchen? – ich weiß es nicht mehr so genau…. auf alle Fälle lag, nachdem mich so ein netter Herr mit einer Herzmassage und Mund zu Mund Beatmung (ist so was wirklich bei einer kleinen Ohnmacht nötig???) wieder ins Land der Lebenden zurückgeholt hat, ein Zettel mit Fragen im vom Raureif überzogenen Gras neben mir.
Da ich den inneren Zwang habe, Fragen immer beantworten zu müssen und ich mir vorstellen kann, dass die Antworten vielleicht auch den ein oder anderen meiner Leser/innen interessieren, hab ich also nicht auf den Zettel gekritzelt und ihn an Lila zurück geschickt, sondern mit viel Mühe und unter Aufopferung aller meiner Reserven die Fragen vollständig abgetippt und hier in meinen Blog übernommen. Also los gehts!

Was ist für Sie das größte Unglück?
Das größte Unglück wäre für mich, wenn jemandem aus meiner Familie etwas zustößt. Meine Familie ist mir das Wichtigste auf der Welt – damit meine ich neben Melli (und den irgendwann hoffentlich dazugehörigen Kindern) auch meine Eltern und meinen Bruder so wie den Teil meiner Großeltern der noch lebt.

Wo möchten Sie leben – Berge oder Meer?
Eindeutig Meer. Ich liebe das Wasser, die Wellen, den Stand und Segeln. Wenn ich mal keine Lust mehr auf mein „normales“ Leben habe, dann werde ich Melli dazu überreden ans Meer zu ziehen. Wobei ich glaube, dass Melli dabei nicht das Problem sein wird sondern viel mehr die erste Teilantwort der nächsten Frage – meine Familie – ich will nicht für immer so weit von der weg sein!!! Ich habs ja beim Ausziehen nicht mal geschafft zwei Querstraßen von denen wegzuziehen….

Was ist für Sie das vollkommene irdische Glück?
Wenn ich mein bisheriges Leben betrachte, gibt es zwei Dinge, die mich sehr sehr glücklich gemacht haben, bzw. glücklich machen.
Das Eine ist eine sich liebende Familie (damit meine ich das Grüppchen aus Frage 1) – ich ertappe mich oft dabei, dass ich denken, dass einfach alles Perfekt ist, wenn ich Melli bei mir habe und oder meine Familie um mich herum ist.
Das Zweite ist, Andere glücklich zu machen, ihnen Hoffnung zu geben, ihnen einfach zu helfen. Ein paar Wenige, die mich schon länger kennen, wissen vielleicht was ich damit meine. Wer von den Anderen genaueres wissen will kann mich gerne Fragen. Soviel sei gesagt, es gibt kaum einen schöneren und ergreifenderen Moment als einem Menschen in die Augen zu schauen, dem man in Trauer Liebe geben konnte, dem man im Grauen Hoffung geben konnte oder dem man die Angst vor der Zunkunft ein wenig nehmen konnte. Die Wärme und Dankbarkeit, die Zuneigung und das Vertrauen, das aus solchen Augen spricht…. das kann man nie wieder vergessen und es gibt einem das Gefühl vollkommenen Glücks.

Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten?
Den, den man einsieht.

Ihre Lieblingsheldinnen in der Wirklichkeit?
Die, die sich für eine bessere Welt einsetzen und etwas verändern wollen. Malala Yousafzai gehört für mich dazu genauso wie zum Beispiel Melinda Gates und ich möchte es auch ungerne auf Heldinnen beschränken – Bill Gates (ok, Bill und Melinda sind eigentlich mehr so eins – aber ich finde die Zwei einfach ganz ganz toll) gehört natürlich auch dazu oder auch Sean Penn – zwei Männer die mich in den letzen Jahren sehr beeindruckt haben.

Ihre Lieblingsmaler/in?
Ich gebe zu, was das an geht bin ich eine Kunstbanausin. Ich hatte ein paar Fotos bei mir hängen und erst mit Melli sind überhaupt ein paar gemalte Bilder bei mir mit eingezogen. Die sehen schön aus, aber wer die gemalt hat…. keine Ahnung (und ich glaube auch nicht, dass der oder die bekannt sind).

Ihr Lieblingssänger/in?
Eigentlich höre ich ziemlich viel was Musik an geht und auch totale Gegensätze – von Techno bis Oper, aber es gibt, bzw. gab dann doch zwei, die für mich doch noch mal das gewisse Etwas mehr haben/hatten: das ist zum Einen Pink und zum Anderen Steve Lee, der 2010 verunglückte Sänger der Schweizer Hard-Rock-Band Gotthard.

Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einem Mann am meisten?
Ehrlichkeit, Verantwortungsbewusstsein, Humor, den Willen sein Leben mit den eigenen Händen zu gestalten, Durchsetzungsvermögen, sich ausdrücken können, ordentliches Selbstwertgefühl. Wenn es „meiner“ sein soll, die immer so beschriebene „natürliche“ Dominanz (die es wirklich auch gibt – ansonsten geht er bei mir unter).

Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einer Frau am meisten?
Siehe Frage darüber. Ich schätze diese Eigenschaften bei jedem Menschen, egal welches Geschlecht.

Wer oder was hätten Sie sein mögen?
Schlicht und einfach: ICH. Ich möchte niemand anders oder etwas anderes sein. Ich bin ich, mit allen Macken und mit allen Kanten, aber auch mit allen positiven Eigenschaften. Ich kann mit meinem bisherigen Leben mehr als zufrieden sein. Ich bin wenn man es so sieht auf der Sonnenseite des Lebens geboren worden, ich habe schon viel erlebt und viel gemacht, mehr als ich glaube viele in meinem Alter oder bestimmt auch manche in ihrem ganzen Leben erleben, bzw. tun werden. Und ich bin glücklich mit allem was ich im Moment habe, was und wie ich bin. Warum sollte ich mir wünschen jemand anderes zu sein?

Ihr Hauptcharakterzug?
Ich bin sehr Loyal und kann mich sehr gut in andere Menschen hineinversetzen und hilfsbereit bekomme ich von meinen Freunden/inne oft gesagt – und wenn es nicht ernst ist, bin ich die freche (nett gemeint) humorvolle Göre von Nebenan.

Ihr größter Fehler?
Ungeduld auf der einen Seite und absolut nicht dazu passend auf der Anderen Unentschlossenheit. Ich analysiere Dinge oft zu Tode bevor ich mich für etwas entscheide und werde so auch immer mal wieder ein Opfer der Zeit, die meine endlich getroffene Entscheidung durch aktuelles Geschehen zunichte macht.

Ihr Traum vom Glück?
Mit meiner Melli zusammen glücklich und gesund alt werden (und ein paar Kinder haben – 2 wäre fein).

Ihr Lieblingsschriftsteller?
Gibt es eigentlich nicht wirklich – und man müsste wenn auch Trennen: Roman oder Sachliteratur (da fällt das andere glaube ich rein). Ich lese sehr gerne Hohlbein, Zimmer Bradley, Asimov, Gibson, Weber, Feintuch, etc. aber auch Bryson oder gar Capra und Ditfurth.

Ihr Lieblingsessen?
Fleisch ist mein Gemüse – es geht nichts über ein schönes großes dickes Stück totes Fleisch vom Grill – und bitte ENGLISCH!!!

Ihr Lieblingswein?
Mit Wein kann man mich jagen – es sei denn ist ist Appelwein – süßgespritzt.

Ihre Lieblingsnamen?
Noch habe ich keine Kinder und somit bleiben die geheim. Sobald es soweit ist, verrate ich sie euch. 😉

Was verabscheuen Sie am meisten?
Gewalt (psychisch und physisch) im allgemeinen und im speziellen gegen Menschen, die sich nicht wehren können. (Ausnahme natürlich die, die es „wollen“ – wenn Melli mir den Arsch versohlt ist das ja streng genommen auch Gewalt *ggg*)

Und ich muss mich da leider Lila anschließen und zitiere sie:
„und Bayern München… Sorry…“

Welche Reform bewundern Sie am meisten?
Reformen sind notwendige Anpassungen an Gegebenheiten oder Korrekturen von Falschem. Was soll ich an denen bewundern? Bewundern würde ich eine, die mal nicht ewig zum Umsetzen brauchen würde oder im ersten Anlauf so hinten raus kommt wie sie tatsächlich hätte sein müssen.

Wie möchten Sie sterben?
Nachts im Schlaf.

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?
Ein bisschen alle aber rundherum glücklich.

Ihr Motto?
Glück ist das einzige, was wir anderen geben können ohne es selbst zu haben.

Und nun noch der Anhang, den Lila sich gewünscht hat – die ToDos fürs Leben und die Sexualität. Was möchte ich noch in meinem Leben machen oder erreichen?
An sich normalerweise eine Frage über die man lange Nachdenken kann. Zum Glück tue ich das recht regelmäßig, wenn ich mich mit meinen Zielen beschäftige, ob sie noch die gleichen geblieben sind wie beim letzten drüber nachdenken und ob ich mich noch auf dem richtigen Weg dorthin befinde. Es sind eigentlich gar nicht viele die im Moment auf meiner Liste stehen.

Meine kurzfristigen Ziele
Ich möchte Melli heiraten und ich möchte Kinder. Und das war es auch schon in der kurzfristigen Planung. Alles andere habe ich schon nach hinten geschoben. 😉

Meine mittelfristigen Ziele
Ich würde gerne irgendwann meine Ausbildung abschließen. Ich hab Psychologie ja nicht nur studiert um mir ein Diplom an die Wand hängen zu können. Ich möchte gerne die Weiterbildung zur Psychotherapeutin machen und mich auf Kinder und Jugendliche spezialisieren – das ist mein Traum seit über 12 Jahren und damit nahezu die Hälfte meines Lebens. Aber mein jetziger „Job“ hält mich zeitlich davon ab (wobei ich den ja auch recht gerne mache – jedenfalls große Teile davon). Ja, es ist in der Tat ein Luxusproblem – und ich schäme mich fast zu sagen, dass es neben anderen aber sehr kleinen Problemchen, für mich zur Zeit das Größte in meinem Leben ist, da ich viele kenne, die mit weit weit größeren Problemen zu kämpfen haben.

Meine langfristigen Ziele
Ich wollte seit meinem letzten „Praktikum“ im Ausland irgendwann einmal ein oder zwei Jahre Auszeit nehmen und mit Ärzte ohne Grenzen oder ähnlichen Organisationen in Krisengebiete gehen und helfen. Das steht nach wie vor auf meiner ToDo Liste und wird auch da bleiben und wenn es vielleicht nicht als Psychologin sondern als einfache Hilfskraft ist – mir egal.

Und wie oben schon erwähnt über all die Zeit eine glückliche Familie haben.

Meine Sexuellen ToDos
Die habe ich ja sogar erst vor kurzer Zeit beantwortet. Noch hat sich daran nichts geändert! Was ich noch ausprobieren will.

So, das war es erst mal. Wie immer, bei Fragen, fragen! 😉

Ein Kommentar zu “Der Stein der Lila

  • lilasumpf
    Montag, 02 Dezember, 2013

    Danke!! Wunderschöne Antworten!!
    Ich drücke Dir für alle Deine Pläne die Daumen!

    ABER Apfelwein, Äppler oder Ebbelwei … und niiiiiiiiiiiiiiiiiemals süssgespritzt! Da hauen Dir die Frankfurter die Gerippte und die Bembel um die Ohren *grins*
    ——————————
    Kari S
    Montag, 02 Dezember, 2013

    Dankeschön liebe Lila!

    Ich weiß, deswegen bestelle ich den Süßgespritzen auch immer ganz ganz leise oder schiebe dem Ober einen Zettel mit meiner Bestellung rüber (und hoffe das er mir den Bembel nicht um die Ohren haut). 😉
    ——————————
    Mathieu Herr
    Montag, 02 Dezember, 2013

    Da hatse recht wie kann mer nur Eppler spritze dun??
    ——————————
    Kari S
    Montag, 02 Dezember, 2013

    Ähhh ja… also… ich verrate nie wieder so ein Geheimnis!!!!! *lach*
    ——————————
    unlikeyouthink
    Montag, 02 Dezember, 2013

    Dein Steinchen ist doch toll geworden. =)
    Ich fand es sehr interessant und der verlinkte To-Do Teil war genauso gut.
    Wie schon gesagt, dafür brauchst du dich keinesfalls „Beschämt“ fühlen. ^^

    Lg Oliver
    ——————————
    Kari S
    Montag, 02 Dezember, 2013

    Danke Oliver!
    Werde nachher auch noch mal dein Steinchen mit Zeit durchlesen und meinen Kommentar dazu abgeben. *ggg*

    Gefällt 1 Person

  • Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s

    Ben Wilder | Lusttagebuch

    Kostenlose erotische Geschichten

    Sex and the Ficki

    Erkenntnisse und Erstaunliches aus der Singlewelt 2.0

    Tomasz Bordemé

    BDSM & Erotik

    Erdenbaer´s Welt

    Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.

    Whispered Stories - Das Tagebuch einer Sklavin

    BDSM Geschichten aus meinem Leben als Sklavin

    Margaux Navara

    Autorin mit Lust an BDSM

    Analbarbie.

    Meine Lust am Leben!

    bdsm for life :: BDSM Blog

    Werfe einen Blick auf das Spiel zwischen Dominanz, Unterwerfung und Bestrafung.

    breakpoint

    Die geheimen Layer-8-Algorithmen einer Programmierschlampe

    Mrs. Honney van Bunny

    .....ich wünsche..... honigliche Unterhaltung!

    lifeofdevotion68

    Gedanken - Gefühle - Geschichten und alles was mich sonst so bewegt. Wobei die erotischen Geschichten nur noch für Freunde zugänglich sind.

    Blickpunkt - Die Freiheit des Denkens

    Erst, wenn man die Angst vor dem Tod verloren hat, kann man wirklich beginnen zu leben

    Göttin in Schwarz

    Du gehörst mir, und das ist das, was dir am Meisten gefällt

    Die Nühmphe

    Fi©ktive Kurzgeschichten. FSK 18.

    Not so secret Diary of a Woman

    von Sex und Nagellack und viel mehr

    private femdom

    by Morgana

    Inseldiva

    Alles hat seine Zeit im Leben. Mail to: lascotia.blog [at] gmail.com

    Harlekin802

    Es kommt oft anderst wie man plant, doch muss es immer schlecht sein?

    meine Lust und Laune

    Wünschen ist die Freiheit, Erfüllung zu finden..

    Mein Traum vom eigenen Buch

    Der erste Schritt ... und hoffentlich viele danach

    Master Dan

    Das Leben ist zu kurz um kein BDSM zu praktizieren...

    majasdirtylaundry

    Liebe, Sex und andere Katastrophen - FSK 18/ all rights reserved

    Die rosa Welt vom Sub Namens Ruby

    Die Erde, unendliche weiten, dies sind die Abenteuer eines Sub's auf dem Weg in und mit seinem Glück.

    Blossom's Blog

    BDSM, Daddy Dom, Babygirl, litlle girl

    Devote Romantikerin

    Dominanz/submission - Mein Herzstück in BDSM

    Tessas Wort

    Warnung: frei bloggende Femdom

    Talk that shit

    #sex #love #lifestyle

    Knight Owl

    I'd risk the fall, just to know how it feels to fly.

    Die Erzschlampe.

    Meine Lust am Leben !!!

    Eine gute sub ist weder eine Prinzessin, noch ein Roboter.

    Meine Ausbildung zu der Frau, die sich meinem Herrn schenkt, um in der Hingabe an ihn aufzugehen.

    Love hard - liebe heftig

    Ein Blog über BDSM, Sex und die Liebe

    Tarzans Tochter

    Gestern noch in den Windeln schwingt sie heute schon von Liane zu Liane

    Begrabt mich mit dem Gesicht nach unten

    formerly known as: Leben mit nem Sack überm Kopf

    Alles Evolution

    Von der Entwicklung meines Lebens und dem Leben im Allgemeinen

    erotisches

    4 von 5 Zahnärzten empfehlen diese WordPress.com Seite

    urschoepfer

    Huch, ich bin nicht perfekt. Wie ungeschickt von mir. ☺

    Open Minded....

    Meine eigene sexuelle Erweiterung, der Weg...

    P o u r q u o i P a s ?

    Warum nicht ? Alles kann Nichts muss.

    %d Bloggern gefällt das: